Beiträge zum Thema: Reinigung

Blog


Sie brauchen Hilfe beim Tischkicker Kauf? Dann sind Sie bei Kickerkult richtig!

In unserem Blog informieren wir Sie laufend über neue Produkte, Aktionen und weitere Informationen im Bereich Tischfußball. Wir erklären worauf Sie beim Tischkicker Kauf achten müssen und wie Sie den Kickertisch pflegen oder mit dem nötigen Zubehör versehen. Sollten Sie noch weitere Fragen haben, nutzen Sie unsere ausgezeichnete Kicker Kundenberatung per Mail oder unter 030/81304025.

Veröffentlicht am von

Exit Swimming Pool FAQ

Gesamten Beitrag lesen: Exit Swimming Pool FAQ

Sollten Sie sich entscheiden einen Swimming Pool kaufen zu wollen, gibt es einige Punkte die zu berücksichtigen sind. Im Folgenden werden wichtige Fragen bezüglich des Pools und seinem Zubehör beantwortet. Der Beitrag bietet eine Hilfestellung bei der Auswahl eines geeigneten Modells und beschreibt die Unterschiede zwischen den verschiedenen Pumpen. Schon vor dem Kauf sollte man sich vor Augen führen, dass der Frame Pool von Exit auch ein wenig Pflege bedarf. Es werden wichtige Hinweise zur Reinigung und zum sachgemäßen Gebrauch der Ware diskutiert. Sollten Sie nur auf der Suche nach Informationen zum Sonnendach sein, findet sich hier ein Abschnitt der die Kriterien zusammenfasst, die erfüllt werden müssen um das Dach auf einem anderen Pool zu installieren.

Übersicht der oft gestellten Fragen:

Welcher Swimming Pool ist der richtige?

Worin liegt der Unterschied zwischen den Filteranlagen?

Passt das Exit Sonnendach auch auf andere Swimming Pools?

Wie Hält man einen Exit Frame Pool sauber und frisch?

Ist der Exit Rahmen Pool winterfest?

Wie lässt sich der Swimming Pool für den Winter vorbereiten?

 

Welcher Swimming Pool ist der richtige? Ein Leitfaden zur Entscheidungsfindung

1. Form und Größe des Pools

rund-eckig

Bei der Auswahl einer geeigneten Frame Pools gibt es verschiedene Kriterien zu berücksichtigen. Der wohl wichtigste und offensichtlichste Punkt ist die Größe des Pools. Im direkten Zusammenhang mit der Größe steht natürlich auch die Form. Die Firma Exit bietet 13 verschiedene Größen, die sich in runde und eckige Varianten unterteilt. Bei der Auswahl des richtigen Modells können verschiedene Stichpunkte in betracht gezogen werden. Während der runde Pool durch seine natürliche Form als Blickfang im Garten erweist, wissen die eckigen Varianten mit geraden Linien zu überzeugen. Durch die kantige Form eignet sich der Pool auch für kleinere Gärten, in dem er raumsparend in einer Ecke des Grundstücks platziert wird. Doch auch das Badeerlebnis wird bei den verschiedenen Formen unterschiedlich sein. Wer nicht nur gemütlich im Wasser liegen möchte und sich auch ein wenig sportlich betätigen möchte, sollte berücksichtigen, dass sich in eckigen Modellen besser Bahnen schwimmen lässt, während runde Varianten viel mehr zu einer heiteren Runde Wasserball mit der ganzen Familie einladen.

2. Die geeignete Tiefe

flach-tief

Neben der Form und Größe spielt selbstverständlich auch die Tiefe eine entscheidende Rolle. Je nach Bedarf kann zwischen großen hohen und kompakten niedrigen Modellen gewählt werden. Für unentschlossene bietet der Hersteller zudem Varianten mit einer mittleren Höhe. Der Vorteil eines großen und tiefen Pools ist die Möglichkeit darin gut schwimmen und tauchen zu können, dafür können sich diese Modelle weniger geeignet für Familien mit Kindern darstellen. Für die Kleinsten der Familie kann der Pool eine ernstzunehmende Gefahr des Ertrinken darstellen. Um einen Badespaß für Jung und Alt garantieren zu können, empfehlen wir Modelle geringerer Tiefe. Kein Sorgenkriterium sollte der Aufbau und die Handhabung der Pools sein. Egal welche Variante, der Aufbau ist relativ einfach und von jedem zu bewerkstelligen, einzig der Zeitaufwand unterscheidet die Modelle. Auch die Höhe von 100 cm und mehr soll vom Kauf nicht abschrecken. Zu jedem Pool von mindestens 100 cm Tiefe ist eine passende Poolleiter im Lieferumfang enthalten, die einen einfachen Einstieg garantiert.

3. Eine passende Haube für regnerische oder sehr sonnige Tage

sonnendach

Nachdem die Basis steht, ein Pool in richtiger Form und Tiefe, gilt es nun das passende Zubehör zu wählen. Die verfügbaren Extras sind ein wenig von dem jeweiligen Modell abhängig, ein erhältlicher Standard, den wir auch wärmstens empfehlen, ist das wetterfeste und robuste Sonnendach. Eine Erweiterung die viele Vorteile mit sich bringt. Durch das Sonnendach steht dem Badespaß auch an rauen Tagen nichts mehr im Wege. Zum einen schützt das Dach vor Wind und Regen, zum anderen Dient es als natürliche Heizung wobei die Sonnenstrahlen das Wasser leicht erwärmen und die Wärme durch die Haube im Pool gehalten wird. Ein weiter Vorteil, der nicht zu unterschätzen ist, ist der Schutz vor Schmutz wie Laub. Wer möchte schon vor betreten des Pools erst ungeliebte Schwimmkörper herausfischen. Besteht das Bedürfnis zunächst Erfahrungen ohne das Sonnendach sammeln zu wollen, findet sich bei uns auch das passende Zubehör zur Reinigung des Schwimmbads. Eine nachträgliche Montage des Sonnendachs stellt keinerlei Probleme da und kann hier auch gerne nachbestellt werden. Selbiges gilt für das Sonnensegel, das für Modelle bis einer Höhe von 76 cm erhältlich ist. Dieses Segel sorgt für einen Hingucker, liefert Schutz vor sehr starkem Sonneneinfall und sorgt somit für ein schattiges Plätzchen im kalten Nass. Ein weiteres Extra, das nur für eckige und runde Varianten ab einer höhe von 100 cm verfügbar ist, ist eine passende Wärmepumpe. Ein Zubehör für Badegäste die gar nicht genug bekommen können und auch an kälteren Tagen ins Wasser springen möchten.

Worin liegt der Unterschied zwischen den Filteranlagen?

filter

Um einen langanhaltenden Badespaß zu gewährleisten ist sauberes Wasser das A und O. Die Firma Exit Toys bietet zu Ihren Swimming Pools zwei verschiedene technische Umsetzungen um das Badewasser frei von Verschmutzungen zu halten. Zum einen setzt die Firma auf Kartuschenfilteranlagen, die bei den flachen Poolmodellen zum Einsatz kommen, zum anderen werden zu den tieferen Schwimmbädern hochwertige Sandfilteranlagen mitgeliefert. Die Filteranlagen dienen neben der Reinigung dazu, das Wasser in Bewegung zu halten, was verhindern soll, dass sich Bakterien, Schimmel und Algen im Pool ansiedeln können. Während die Aufgabe der Filteranlagen grundsätzlich die gleichen ist, unterscheiden Sie sich in Ihrer Handhabung und Funktionsweise deutlich. Bei den Kartuschenfilterpumpen werden, wie der Name schon verspricht, Kartuschenfilter aus Textil eingesetzt die vor allem groben Schmutz wie Laub und Insekten aus dem Wasser herausfiltern. Bei starker Nutzung des Pools empfiehlt es sich die Pumpen auch in der Nacht laufen zu lassen und nur dann abzuschalten wenn man im Wasser ist. Eine Folge der langen Nutzung ist, dass die Filter sehr regelmäßig getauscht und gereinigt werden müssen. Empfohlen wird die Filterkartusche alle 7 Tage zu wechseln. Im Vergleich dazu ist sind die Sandfilteranlagen doch etwas pflegeleichter. Diese Anlagen filtern das Wasser deutlich feiner, wobei jeder Schmutz der größer als ein Sandkorn ist aus dem Wasser herausgezogen wird. Die Pumpen verfügen zudem über eine Rückspül Funktion, durch die der Sand gereinigt werden kann. Eine regelmäßige Nutzung dieser Funktion sorgt dafür, dass der Sand bis zu einem halben Jahr verwendet werden kann. Wann es mal wieder an der Zeit ist den Sand zu reinigen verrät ein Blick auf das Manometer an der Pumpe. Zeigt die Anzeige einen Druck von mehr als 0,2 bar ist es mal wieder an der Zeit die Rückspül Funktion anzuwenden. Weitere Vorteile der Sandfilteranlage sind verschiedene Einstellungen die getroffen werden können, womit zum Beispiel der Pool sehr einfach abgelassen werden kann. Diese Anlage ist zudem einfach mit Wärmepumpen zu koppeln, wodurch nur Modelle mit Sandfilteranlage auch mit Wärmepumpe ausgeliefert werden können.

Passt das Exit Sonnendach auch auf andere Swimming Pools?

Im Idealfall kauft man eine Kombination von Pool und Sonnendach vom selben Hersteller und schon kann man sich sicher sein, dass die Produkte zueinander passen. Doch auch wenn ein Pool einer anderen Marke bereits Vorhanden ist, kann das Exit Sonnendach eine geeignete Alternative sein. Vor dem Kauf des Sonnendachs gibt es ein paar Kriterien die zu beachten sind, sind diese erfüllt sollte der Artikel optimal auf den Pool passen. Grundsätzlich eignet sich das Sonnendach nur für Rahmenpools mit bestimmten Maßen. Für Stahlwandpools zum Beispiel ist der Artikel leider nicht geeignet. Um herauszufinden ob der Pool die nötigen Vorgaben erfüllt muss zunächst die Größe geprüft werden. Die folgende Übersicht zeigt für welche Swimming Pools mit welchen Maßen das Exit Sonnendach geeignet ist.

passt-eine-exit-poolabdeckung-auf-meinen-pool

Abmessungen des Pools Höhe des Pools Durchmesser der Beine Durchmesser der oberen Schiene Gerade Anzahl der Beine Pool Abdeckung
Rund ø 240 - 255 cm 50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm Ja EXIT Pool Abdeckung ø244cm
Rund ø 300 - 310 cm 50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm Ja EXIT Pool Abdeckung ø300cm
Rund ø 360 - 370 cm 50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm Ja EXIT Pool Abdeckung ø360cm
Rund ø 420 - 435 cm 50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm Ja EXIT Pool Abdeckung ø427cm
Rund ø 450 - 460 cm 50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm Ja EXIT Pool Abdeckung ø450cm
Rund ø 475 - 495 cm 50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm Ja EXIT Pool Abdeckung ø488cm
Rechteckig
210 x 140 - 220 x 150 cm
50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm n/a EXIT Pool Abdeckung 220x150cm
Rechteckig
290 x 190 - 300 x 200 cm
50 - 130 cm Bis ø 40 mm Bis ø 50 mm n/a EXIT Pool Abdeckung 300x200cm

Ist das erste Kriterium erfüllt, ist ein näherer Blick auf die Konstruktion des Rahmens unumgänglich. Weitere Voraussetzung um das Dach montieren zu können sind, dass die Beine des Rahmens nicht mehr als 40 mm im Durchmesser messen und deren obere Schiene nicht mehr als 50 mm im Durchmesser beträgt. Zu guter Letzt ist noch die Höhe des Pools von Bedeutung, hat der Rahmen eine Höhe zwischen 50 und 130 cm erfüllt er alle nötigen Anforderungen um das Exit Sonnendach montieren zu können. Es gilt dabei jedoch noch zu beachten, dass die Abdeckungen mit 400 x 200 cm und 540 x 250 cm lediglich für Exit Pools geeignet sind.

Wie hält man einen Exit Frame Pool sauber und frisch?

poolwasser-testen

Für den optimalen Badespaß ist ein sauberer Swimmingpool unabdingbar. Bei der Pflege eines Swimming Pools gibt es die ein oder andere Sache zu beachten. Der erste Schritt ist bereits mit dem Kauf getan, denn zu jedem Modell wird sofort eine geeignete Filterpumpe mitgeliefert. Ob Kartuschen- oder Sandfilteranlage, beide sorgen für die ersten groben Reinigungsarbeiten. Die Pumpen filtern je nach Modell vom groben Laubblatt bis hin zum kleinsten Krümel jede Verunreinigung aus dem Wasser. Um die Reinigungsleistung der Anlagen hoch zu halten, ist eine regelmäßige Wartung durch Filtertausch oder Sandreinigung unverzichtbar. Neben der Filterung sorgen die Pumpen für eine Zirkulation des Wassers was eine Anlage von Bakterien, Schimmel oder Algen verhindert. Um perfekt vor diesen ungebetenen Gästen geschützt zu sein, empfiehlt es sich den Pool zu desinfizieren. Ein gutes Mittel um die Bildung von Algen und Bakterien zu unterdrücken ist Chlor, das durch den Chlorschwimmer ins Wasser abgegeben wird und der für eine optimale Konzentration der Chemikalie im Wasser sorgt. Das Desinfektionsmittel hält den Pool hygienisch und sauber. Bei der Zugabe des Desinfektionsmittel ist trotzdem Vorsicht geboten. Es wird empfohlen den pH-Wert des Wassers regelmäßig zu überprüfen, da dies eine Grundvorraussetzung für die Wirkung des Mittels ist. Zur Überprüfung werden spezielle Teststreifen in das Wasser gehalten und abgelesen. Um die Wartungsintervalle der Pumpe möglichst lange zu halten, empfiehlt es sich eine Abdeckung über dem Pool zu platzieren. Sollte dennoch zu viel grober Schmutz ins Wasser gelangen, ist Eigeninitiative mit dem Exit Reinigungsset gefragt. Für harte Verschmutzungen an der Plane wird eine Vakuumbürste/Bodensauger mitgeliefert, die in Kombination mit einem beiliegenden Kescher die Grundausstattung zur Poolreinigung darstellt.

Ist der Exit Rahmenpool winterfest?

winterfest

Hier sagt der Hersteller ganz klar: Nein. Nach einem Sommer voller Badespaß ist es an der Zeit sich über die kälteren Monate von seinem geliebten Pool zu trennen. Bereits im Herbst wird empfohlen das Schwimmbecken abzubauen und einzuwintern, ehe das Vergnügen im kommenden Sommer zurückkehrt. Noch ein letztes mal ins kühle Nass hüpfen und dann heißt es für kurze Dauer abschied nehmen, das bedeutet den Pool zu entleeren, abzubauen und trocken zu lagern. Um langanhaltende Freude mit dem Swimming Pool zu haben gilt es die ein oder andere Sache zu beachten. Es folgt eine Schritt für Schritt Anleitung für den fachgerechten Umgang mit der Ware.

Wie lässt sich der Swimming Pool für den Winter vorbereiten?

Das entleeren des Swimming Pools:

Zu Beginn ist zu beachten, dass die Sandfilterpumpe eine dafür vorgesehen Betriebseinstellung hat, die die Kartuschenfilterpumpe leider nicht besitzt. Um sich die Funktion der Pumpe zu nutzen zu machen wird der Deckel des Ablaufs abgeschraubt und die Anlage auf die Funktion „Entsorgung“ umgestellt. Im Handumdrehen wird das Wasser herausgepumpt und schön können die weiteren Schritte abgearbeitet werden. Ist eine Kartuschenfilteranlage verbaut beginnt die Arbeit mit dem ersten Schritt, während bei der Sandfilterpumpe die ersten Abschnitte übergangen werden können.

  1. Zunächst wird die Filterpumpe deaktiviert und vom Stromnetz getrennt
     
  2. Das Ein- und Auslasssieb ist zu entfernen, zudem sind die die Ein- und Auslassöffnung auf der Innenseite des Pools mit den Stöpseln zu schließen. Zuletzt sind in diesem Schritt noch die Schläuche zu lösen.
    afbeeldingen-blog-zwembad-winterklaar-3      afbeeldingen-blog-zwembad-winterklaar-4
     
  3. Die Abschlassschraube wird durch drehen im Uhrzeigersinn am Auslass befestigt.
    afbeeldingen-blog-zwembad-winterklaar-2
     
  4. Der Gartenschlauch wird am Pool befestigt und das Wasser wird abgelassen. Dabei ist zu beachten, dass der Schlauch tiefer liegt als der Pool damit das Wasser vollständig abfließen kann.
    afbeeldingen-blog-zwembad-winterklaar-1
     
  5. Sobald der Pool leer gelaufen ist, wird der Schlauch vom Anschluss entfernt, der Ablauf an der Innenseite durch den Stöpsel verschlossen und die Abdeckung wieder aufgeschraubt.
     
  6. Abschließend ist es ratsam, die Plane mit einem pH-neutralem Reinigungsmittel, lauwarmen Wasser und einem weichen Schwamm zu reinigen ehe man den Pool demontiert und trocknen lässt.

Demontage und trockenlegen des Swimming Pools

Ist der Pool trocken und sauber kann die Demontage beginnen. Auch hier sind wieder ein paar Schritte zu beachten.

  1. Entfernen der Beine des Pools
     
  2. Lösen der Eckrohre vom Rahmen und herausziehen der Rohre aus dem Liner
     
  3. Der Liner wird offen auf dem Boden ausgebreitet und mit einem Tuch abgetrocknet, alternativ kann man die Plane auch in der Sonne trocknen lassen
     
  4. Auch Rohre und Kleinteile sollten abgetrocknet oder zur Plane in die Sonne gelegt werden

Achtung! Die Trocknung des Pool ist sehr wichtig, ansonsten riskiert man Schimmelbildung bei der Lagerung.

Optimale Lagerung des Swimming Pools

Ordnung ist das halbe Leben, das trifft auch hier zu. Hier gibt es zwar kein Richtig oder Falsch, jedoch sollen hier ein paar Anregungen für eine ordnungsgemäße Einlagerung folgen.

  1. Alle Kleinteile und Schrauben sollten zusammen in einem Beutel, Karton oder Dose gelagert werden. Nichts Schlimmeres als im Keller das eine fehlende Kleinteil suchen zu müssen
     
  2. Um Beschädigungen am Rahmen zu verhindern, eignet es sich die Einzelteile in die Plane oder Luftpolsterfolie zu wickeln und im Originalkarton zu verpacken
     
  3. Beim Zusammenfalten des Liners wird empfohlen, Talkumpuder auf die Poolfolie zu streuen um ein Zusammenkleben zu verhindern
     
  4. Der Pool und sein Zubehör sollten an einem trockenen Ort gelagert werden. Gemeinsam eingelagert findet sich im nächsten Jahr jedes Teil schnell wieder und der Badespaß kann sehr bald beginnen
Gesamten Beitrag lesen